DEW21 hat das Corona-Jahr 2020 sehr gut gemeistert

Positive Bilanz für 2020: Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen, DEW21-Töchter stadtenergie und DOdata machen auf sich aufmerksam

Auch wenn 2020 alles andere als ein einfaches Jahr war, zieht die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) ein positives Fazit. „Wir sind stolz, dass wir trotz der Herausforderungen durch Corona das Geschäftsjahr 2020 sehr erfolgreich abschließen konnten“, erklärt Heike Heim, Vorsitzende der DEW21-Geschäftsführung. „Mit einem vorläufigen operativen Ergebnis (EBIT) von 105 Mio. Euro übertreffen wir unsere Planzahlen und das Vorjahresergebnis. Auch das Ergebnis nach Zinsen (EBT) schließt mit 53 Mio. € über Plan ab. Dies verdanken wir einem hochmotivierten Team und nicht zuletzt unserer strategischen Neuausrichtung.“

„Wir verstehen uns als Wegbereiter für das urbane, komfortable und nachhaltige Leben in Dortmund und der Region und haben im vergangenen Jahr rund 120 Mio. Euro investiert“, so Heike Heim weiter. Mit ihren Investitionen trägt DEW21 zum Wirtschaftswachstum in der Region bei und sorgt für eine stabile kommunale Wertschöpfung.

 

stadtenergie startet im bundesweiten Vertrieb durch

 

Ein besonderer Highlight des vergangenen Jahres war der Marktstart der stadtenergie. Das 100-prozentige Tochterunternehmen von DEW21 ist seit Herbst vergangenen Jahres im bundesweiten Energievertrieb tätig und positioniert sich vorrangig digital – mit großem Erfolg: Innerhalb der ersten Monate konnte die stadtenergie einen Kund*innenzuwachs in fünfstelliger Höhe generieren. „Dass die stadtenergie mittlerweile als digitaler Pionier in einem Atemzug mit etablierten Größen genannt wird, zeigt uns, dass wir mit unserem Tochterunternehmen einen zukunftsweisenden Weg eingeschlagen haben", resümiert Heike Heim.

 

DOdata und DEW21 sorgen für mehr Schutz während der Pandemie

 

Auch die DOdata, ebenfalls eine 100-prozentige Tochter von DEW21, hat im vergangenen Jahr auf sich aufmerksam gemacht: Mit dem Einsatz von CO2-Sensoren unterstützt sie im Kampf gegen die Corona-Pandemie. „Wir setzen die Sensoren seit Ende 2020 erfolgreich bei uns sowie bei anderen Dortmunder Unternehmen ein und haben über einen Förderverein auch bereits eine örtliche Grundschule mit dieser Technik ausgestattet“, so Heike Heim. Vor Ort installierte Sensoren messen die aktuelle CO2-Belastung in der Luft und übertragen die Daten über das eigene LoRaWAN-Netz. Damit leisten die Unternehmen einen wichtigen Beitrag zum Gesundheitsschutz in Zeiten der Corona-Pandemie.

 

Verantwortung für die Stadt und ihre Bürger*innen

 

DEW21 hat auch darüber hinaus im vergangenen Jahr soziale und gesellschaftliche Verantwortung vor Ort übernommen. So hat DEW21 während der Corona-Krise beispielsweise mit dem Portal „dew21hilft“ die lokale Wirtschaft in Herdecke und Dortmund unterstützt und hatte während der Lockdowns einen Sperrfrieden ausgerufen. Mit der Unterstützung der Dortmunder Museumsnacht oder auch des Comedy-Festivals RuhrHOCHdeutsch hat sich DEW21 auch für das kulturelle Leben in der Stadt engagiert. Dass DEW21 für die volle Ladung Dortmund sorgt, stellt das Unternehmen seit September 2020 auch im Rahmen ihrer Partnerschaft mit Borussia Dortmund unter Beweis.

 

DEW21 wird noch nachhaltiger

 

Ihr Engagement im Bereich der Energie- und Wärmewende hat DEW21 im vergangenen Jahr konsequent fortgeführt und ausgebaut. So hat das Dortmunder Unternehmen beim Aufbau der klimafreundlichen Wärmeversorgung in der Innenstadt Halbzeit gefeiert und befindet sich voll im Projektplan. Auch mit dem Kauf eines neuen Windparks im rheinland-pfälzischen Einöllen hat DEW21 Ende 2020 ihr regeneratives Erzeugungsportfolio weiter ausgebaut: Die drei neuen Anlagen werden im Frühjahr dieses Jahres in Betrieb gehen und jährlich rund 33 Millionen kWh grünen Strom produzieren, was dem Haushaltsverbrauch von rund 20.000 Personen entspricht. Pro Jahr werden so ca. 22.000 Tonnen CO2 eingespart.

Ihre Ansprechpartnerin

Jana-Larissa Marx

Leiterin Unternehmenskommunikation

Tel.: 0231.544-3203

Fax.: 0231.544-2316

DEW21 Hauptverwaltung

Günter-Samtlebe-Platz 1

44135 Dortmund