„Nach unseren Untersuchungen kann inzwischen nur noch jedes 2. Kind nach Abschluss der Grundschule sicher schwimmen. Diese Entwicklung erschreckt uns sehr“, melden Stefan Rätsch, Vorsitzender des DLRG Bezirks Dortmund, und Sebastian Muhs, Stellv. Vorsitzender der DLRG Herdecke. „Durch Schwimmunterricht in allen Hallenbädern und einigen Freibädern haben wir uns bei der DLRG zur Aufgabe gemacht, hier Abhilfe zu schaffen.“ Für weitere Unterstützung sorgt nun eine neue Kooperation mit DEW21.

 

Beim Wasser ist DEW21 in ihrem Element. Rund 600.000 Menschen in Dortmund, Herdecke und Teilen Holzwickedes versorgt das Energie- und Wasserunternehmen mit Trinkwasser. „Dass sich Kinder und Jugendliche so früh wie möglich sicher im Wasser bewegen können, ist uns sehr wichtig,“ so DEW21-Vertriebsleiter Dominik Gertenbach. „Um Familien zu entlasten und den Schwimmer-Nachwuchs stark zu machen, unterstützen wir die Nichtschwimmer-Ausbildung der DLRG.“

 

Wer sich in der DEW21-Vorteilswelt bis zum 31.10.2019 anmeldet, spart mehr als die Hälfte bei diesen DLRG-Kursen für Kinder ab sechs Jahren. Statt 25 sind sie für 10 Euro zu haben. Die DLRG freut sich über die Gemeinschaftsaktion. Das Engagement der DLRG ist ehrenamtlich. Der Verein finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden. Die Unterstützung für die Schwimmausbildung kommt deshalb sehr gut an.

 

Damit immer mehr Kinder das Schwimmen lernen, sind außerdem auch die Eltern gefragt. „Wir fordern alle Eltern auf, ihre Kinder zum Schwimmunterricht anzumelden,“ so Stefan Rätsch. „Darüber hinaus sollten sie mit ihren Kindern regelmäßig üben.“ Schwimmen können ist der beste Schutz gegen das Ertrinken – und es macht Spaß, da waren sich DLRG und DEW21 einig.

 

Zum Kinder-Schwimmkurs anmelden unter: www.dew21.de/vorteilswelt

Weitere Informationen zum DLRG vor Ort: www.dortmund.dlrg.de