Engagierter Nachwuchs

v.l.n.r.: Milena de Andrade Souza (angehende KFZ-Mechatronikerin) bei der Spendenübergabe an Bernd Krispin (Kinderglück-Gründer) mit Manfred Kossack (Arbeitsdirektor von DSW21 und Geschäftsführer von DEW21) Kevin Mues und Robin Schwiddessen (Geschäftsführung Juniorenfirma) und Mehdi Hoseini (Azubi KFZ-Mechatroniker).

v.l.n.r.: Hans-Hermann Hestermann (DEW21-Personalleiter), Hans-Josef Langesberg (Geschäftsführer St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V.), Melanie Mohr (Gruppenleitung Refugium), Ekkehard König (Bereichsleitung Kinder und Jugendliche St. Vincenz) bei der Spendenübergabe der Azubis

Nachhaltig wirtschaften lernen und dabei Gutes tun: Das sind die Ziele der Juniorenfirma Junge Energie 21, die von DEW21-/DSW21-Auszubildenden im zweiten Lehrjahr geführt wird. Dabei hat das soziale Engagement beim Nachwuchs langjährige Tradition. Das Geld, das bei internen Aktionen eingenommen wird, geht an einen guten Zweck. Insgesamt 3.000 Euro sammelten die Auszubildenden beim weihnachtlichen Keksverkauf und bei KFZ-Checks im Frühjahr und Herbst.

 

1.500 Euro davon fließen direkt in die Projekte des Kinderglück e.V. Zu den Aktivitäten des Vereins für sozial benachteiligte und vernachlässigte Kinder gehören Ferienpatenschaften, Schulranzenaktionen, Bewegungsförderung im Kindergarten und vieles mehr.

Kinderglück-Gründer Bernd Krispin ist begeistert von so viel sozialem Handeln, denn „junge Menschen, die sich für andere Menschen einsetzen, besitzen Vorbildfunktion. Das Junge Energie 21-Engagement ist eine gelebte Tradition, die zeigt, dass junge Menschen mit offenen Augen durch ihre Welt gehen und helfen wollen.“

 

Weitere 1.500 Euro kommen dem St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum zugute. In der Außenstelle „Refugium“ in Werl betreuen Fachpädagogen derzeit 13 Kinder und Jugendliche aus Dortmund und Umgebung und bieten ihnen ein neues Zuhause. „Wir sind sehr dankbar für die Spende“, freut sich Refugium-Gruppenleitung Melanie Mohr. „So können wir ein attraktives Spiel- und Sportangebot für die Kinder und Jugendlichen anbieten. Sie trainieren jetzt auf einem Fußballfeld mit richtigen Toren, Eckpfosten, hochwertigen Bällen und allem, was ein Fußballerherz höher schlagen lässt."

 

Die Auszubildenden übergaben die Spendensumme gemeinsam mit Manfred Kossack, Arbeitsdirektor von DSW21 und Geschäftsführer von DEW21, und DEW21-Personalleiter Hans-Hermann Hestermann an die sozialen Einrichtungen. „Wir freuen uns, mit unserer Spende die wichtige Arbeit der Einrichtungen zu unterstützen, damit Kinder und Jugendliche in sehr schwierigen Lebenssituationen wieder neuen Mut schöpfen und ihren Weg gehen können“, betonen Kevin Mues und Robin Schwiddessen von der Geschäftsführung der Juniorenfirma.