DEW21: In der zweiten Julihälfte soll es wieder sommerlich werden. Wie sorgst du für Abkühlung, wenn die Sonne lacht?

 

Pido: Mir macht schwimmen und tauchen ja so richtig Spaß. Und als Kaiserpinguin kann es mir dabei gar nicht tief genug sein. Sogar in 500 Meter unter der Meeresoberfläche, wo es für euch Menschen viel zu kalt und ungemütlich ist, fühle ich mich bestens.

 

Bei den Wasser-Aktionswochen können wir aber trotzdem gemeinsam baden gehen. Kommt einfach zum Ferienbadespaß, denn da ist auch für Menschenkinder unter Garantie was dabei – vom Spielen im Nichtschwimmerbecken bis zum Sprung vom Startblock. Am Donnerstag, den 25. Juli bin ich von 11-17 Uhr im Freibad Hardenberg in Deusen.

 

DEW21: Jetzt bist du ja wieder mit richtig vielen Veranstaltungen am Start. Wo warst du in der Zwischenzeit und wo erfahre ich Neues über deinen Club?

 

Pido: Stimmt, ich war jetzt eine Weile lang in der Antarktis unterwegs. Meine Familie hatte mich in die Brutkolonie gerufen, um gemeinsam den Nachwuchs großzuziehen. Ganz schön kalt war es da, sag ich euch. Aber jetzt bin ich wieder zurück in Dortmund, meiner zweiten Heimat.

 

Und im Pido Club habe ich für alle Dortmunder Kids von 6 bis 12 Jahren wieder jede Menge spannende und kostenlose Veranstaltungen auf dem Programm. Unter www.dew21.de/pido könnt ihr jederzeit sehen, was aktuell läuft.

 

DEW21: Du kannst soooo toll schwimmen. Kann ich das bald auch?

 

Pido: Als Pinguin liegt mir das Schwimmen in der Natur. Für Menschenkinder ist wichtig, das Zug für Zug zu lernen - vom Planschen mit dem Schwimmreifen bis zum Freischwimmer. Damit ihr euch im Wasser sicher bewegen könnt, bieten die Profis der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft DLRG regelmäßige Schwimmkurse an.

 

Gemeinsam mit dem DLRG macht DEW21 in diesem Sommer überall in der Stadt auf riesigen Plakaten darauf aufmerksam, wie wichtig es ist, schwimmen zu lernen. Für Kinder der DEW21-Strom- und Erdgaskunden sind die DLRG-Schwimmkurse sogar für weniger als die Hälfte zu haben.

 

Kleiner Pinguin-Steckbrief

 

Pinguine werden zwischen 10 und 20 Jahre alt

 

Insgesamt gibt es 18 verschiedene Arten. Ihre Größe kann von 30 cm bis über 1 Meter reichen.

 

Mit ihrem stromlinienförmigen Körper und den kräftigen Flossen sind Pinguine sehr gute Schwimmer, die es im Schnitt auf 5-10 Kilometer pro Stunde bringen.

 

Pinguine sind sehr gesellig. Brut und Aufzucht der Jungen finden bei vielen Arten in großen Brutkolonien statt, die aus Millionen Tieren bestehen können.

 

Vor Kälte schützt ihr Federkleid und eine 2-3 Zentimeter dicke Fettschicht.

 

Kaiserpinguine müssen sich in der Antarktis bei -40 Grad und mehr warmhalten. Dafür kuscheln sie sich in den Brutkolonien eng zusammen und sind dabei immer in einer langsamen Bewegung.

 

Männliche Kaiserpinguine balancieren das Ei sogar bis zu 75 Tage lang auf ihren Füßen, um es von der kalten Schneeoberfläche fernzuhalten: Ein Grund mehr, der Pinguine so rundum liebenswert macht.