"Strom" ist das Jahresthema bei der Sommeruniversität des Evangelischen Studienwerks Villigst vom 21. August bis zum 01. September 2017.

 

Grund genug für 17 der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, der DEW21-Netztochter DONETZ einen Besuch abzustatten. Die Stipendiaten informierten sich über die Netzinfrastruktur der Großstadt Dortmund mit ihrem rund 7000 Kilometer langen Stromnetz und die Arbeit der DONETZ-Querverbundleitstelle, die im Sinne der Versorgungssicherheit 365 Tage im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung steht. Diskutiert wurden auch Fragen der Digitalisierung der Energiewende und des Ausbaus intelligenter Zähltechnik in Dortmund. Michael Respondek (Leiter Querverbundleitstelle, am Monitor links) und Oliver Fiene (Leiter Messstellenmanagement, rechts) standen den jungen Forschern Rede und Antwort.

 

Das Fazit der Besucher fiel rundum positiv aus. „Es war bereichernd die Leitwarte zu besichtigen - das hat die theoretischen Diskussionen im Seminar nochmal mit sehr viel Leben und praktischen Beispielen gefüllt“, betont Exkursionsleiter Johannes Michel.

 

Das Evangelische Studienwerk ist eines von 13 staatlich anerkannten und vom Bundesbildungsministerium (BMFI) unterstützten Begabtenförderungswerke in Deutschland und fördert Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen.