Das soziale Kompetenztraining "Hilfe, bevor es brennt!" kann sich auch im Schuljahr 2016/217 wieder auf die Unterstützung von DEW21 verlassen. Damit feiert die Kooperation in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag. 

 

„Teamgeist, soziale Kompetenz und interkulturelles Miteinander sind wichtige Fähigkeiten, die Kinder und Jugendliche nicht früh genug lernen können. Bei "Hilfe, bevor es brennt!" lernen die Heranwachsenden, solidarisch miteinander umzugehen, Konflikte gewaltfrei zu lösen und sich gegenseitig zu helfen. Das macht für uns den besonderen Wert des Programms aus. Wir freuen uns deshalb, das soziale Kompetenztraining bereits im zehnten Jahr nachhaltig unterstützen zu können", betont DEW21-Geschäftsführer Dr. Frank Brinkmann.

Mit kontinuierlichen Hilfsangeboten unterstützt die Stadt Dortmund Heranwachsende und Familien, insbesondere in schwierigen Situationen. "Beratung und Hilfestellung werden in Dortmund groß geschrieben. Dazu gehören die zwölf Dortmunder Beratungsstellen für Kinder, Jugendliche und Eltern in unserer Stadt", so Dezernentin Daniela Schneckenburger. "Mit "Hilfe, bevor es brennt!" erzielen wir in den Schulen optimale Breitenwirkung. In den vergangenen zehn Jahren konnten wir bereits 80 Prozent aller Dortmunder Grundschulen und diverse weiterführende Schulen erreichen. Durch das Sponsoring von DEW21 konnten bisher rund 6200 Kinder daran teilnehmen."

 

Zur symbolischen Checkübergabe von 30.000 Euro durch DEW21 trafen sich (mit Spendentafel von links nach rechts) nun Dr. Frank Brinkmann (Vorsitzender der DEW21-Geschäftsführung), Daniela Schneckenburger (Dezernentin des Kinder- und Jugendbereichs der Stadt Dortmund), Projekttrainer Maurits Fulde und Drittklässler der Westhausen Grundschule, die an dem speziell entwickelten spielpädagogischen Programm teilnehmen.

Einblicke ins Kompetenztraining

Wie ein typisches Training im Rahmen von "Hilfe, bevor es brennt!" aussieht und wie die beteiligten Kinder das Projekt finden, zeigt Ihnen unser Video über das soziale Kompetenztraining.