Neuer DEW21 Windpark ist am Netz

Der Windpark Horst, in der Nähe der niedersächsischen Stadt Schneverdingen, macht seit dem 01.01.2016 Wind. In internationaler Kooperation mit der spanischen Gamesa hat DEW21 Ende 2015 sechs neue Windkraftanlagen mit je 2 MW Leistung ans Netz gebracht. Die Gamesa-Anlagen (G97-2.0 MW) haben einen Rotordurchmesser von 97 Metern und eine Nabenhöhe von 120 Metern. 

 

Die DEW21 Windkraftbeteiligungsgesellschaft GmbH ist alleinige Eigentümerin des neuen Parks. Mit dem Wind-Großbauprojekt kann DEW21 ihren Eigenerzeugungsanteil aus erneuerbaren Quellen deutlich steigern. Die installierte Windkraftkapazität liegt zukünftig bei 88 MW und einer durchschnittlichen jährlichen Stromerzeugung von 180 GWh. Der Zuwachs durch den neuen Windpark entspricht der Versorgung von ca. 8.500 Durchschnittshaushalten, die dadurch mit CO2-freiem Strom versorgt werden können.

 

In unserer Bilderstrecke können Sie sich ein Bild vom Bau des Windparks Horst machen: 

 

 

Windpark in Plauerhagen wächst und gedeiht

Der 21 MW Windpark in Mecklenburg-Vorpommern ist zurzeit im Bau. Gemeinsam mit Partner eno errichtet DEW21 in Plauerhagen sechs neue Anlagen mit je 3,5 MW. Der Rotordurchmesser der eno Anlagen (eno 114) beträgt 114,8 Meter, die Nabenhöhe liegt bei 127,5 Meter.

 

Für die Anlagen wurden bereits über 20 km Kabeltrasse verlegt. Auch das neue Umspannwerk für die Anlage wurde bereits Mitte Dezember 2015 errichtet. Der Kranaufbau für die ersten drei Anlagen hat bereits begonnen, mit Abschluss des 2. Quartals 2016 soll der neue Windpark komplett ans Netz gehen.

 

 

 

 


Ebenfalls interessant

Von Windkraft über Wasserkraft bis zur Deponiegasverstromung – der kontinuierliche Ausbau der Eigenerzeugungskapazität, insbesondere der regenerativen Energieerzeugung, hat einen wichtigen Stellenwert in der Unternehmensstrategie.

Für DEW21 sind Beteiligungen ein entscheidender Erfolgsfaktor und ein wichtiges Wachstumsfeld. Mit unseren Beteiligungen haben wir uns in vielfältigster Form und Tiefe in vielen verschiedenen Gebieten der Energie- und Wasserwirtschaft positioniert.

Nachhaltigkeitsengagement

Wenn es um die lokale Energiewende geht, dann ist DEW21 aktiv und setzt auf kluge Kooperationen und breite Bündnisse. Dabei achten wir darauf, dass unser Engagement ganz im Sinne der Gesellschaft und der Umwelt ist.