Klare Sache: Bei uns in Dortmund und Herdecke fließt das Trinkwasser in bester Qualität rund um die Uhr aus dem Hahn. Dafür steht DEW21. Aber ein Blick über den eigenen Trinkglasrand hinaus zeigt: Für mehr als 780 Millionen Menschen auf der Erde ist das nicht der Fall. UNICEF leistet Hilfe dort, wo sie am meisten gebraucht wird – und DEW21 unterstützt als kommunaler Trinkwasserprofi im Sinne der gesellschaftlichen Verantwortung.

 

Zum Weltwassertag am 22. März 2017 hat DEW21-Geschäftsführer Peter Flosbach (rechts im Bild) an Albert Herzmann von der UNICEF-Arbeitsgruppe Dortmund eine Unterstützungssumme von 2.500 Euro übergeben. DEW21 unterstützt das weltweit aktive Hilfswerk für Kinder in Not bereits seit 1995 dabei, Wasserprojekte in aller Welt durchzuführen.

 

Hilfe kann Leben retten, denn der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist in vielen Ländern der Erde eine überlebenswichtige Frage. Von Syrien bis Äthiopien, von Bangladesh bis Kambodscha: In Gemeinschaftsprojekten werden Brunnen und einfache Sanitäreinrichtungen gebaut, damit Kinder und ihre Familien mit sauberem Trinkwasser versorgt werden können. Hinzu kommen Informationsmaßnahmen vor Ort, um das Wissen der Menschen über Hygiene zu fördern.

 

Mehr als 500.000 Kindern konnte mit der bundesweiten Kampagne "Wasser wirkt" bereits geholfen werden. Und Hilfe und Unterstützung wird auch 2017 gebraucht.

 

Sie möchten sich informieren oder selbst helfen? Hier finden Sie weitere Informationen zu UNICEF sowie zum Projekt "Wasser wirkt".