Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. Angefangen in der Grundschule bis in die Sekundarstufe II ist bei den Bildungsangeboten von DEW21 für jede Altersgruppe etwas dabei. Gemeinsam experimentieren und recherchieren wir, gehen (Alltags-) Phänomen auf die Spur oder werfen einen Blick in die Arbeitswelt. Dabei achten wir in Zusammenarbeit mit Pädagogen und Wissenschaftlern darauf, dass die Inhalte altersgerecht gestaltet sind.

 

Passend zum DEW21-Kerngeschäft bilden die Bereiche Energie und Wasser besondere inhaltliche Schwerpunkte der Bildungsangebote. Durch den Energieunterricht in den Schulen kann man bereits bei Kindern ein Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit Energie und Ressourcen schaffen. Und da man im Schulterschluss viel mehr erreichen kann, setzen wir auf kluge Kooperationen. Zu unseren Partnern gehören u.a. Bildungseinrichtungen und Vereine wie die Deutschen Umwelt Aktion e.V. (DUA), das Dortmunder Kinder- und Jugendtechnologiezentrum (KITZ.do), der Verein „Hilfe, bevor es brennt!“ e.V. oder unsere Partnerschulen, die Droste-Hülshoff-Realschule und die Gesamtschule Scharnhorst.

Darüber hinaus haben wir federführend gemeinsam mit zahlreichen Akteuren aus der Dortmunder Bildungslandschaft am Projekt „Bildungsinitiative Energiewende (BInE)“ aus dem Masterplan der Stadt Dortmund mitgearbeitet.

Angebote für Grundschulen

Woher kommt unser Wasser? Wie kommt der Strom in die Steckdose? Und wer sorgt dafür, dass es im Winter gemütlich warm zu Hause wird? Diese und andere Fragen rund um die Grundlagen der Energie- und Wasserversorgung lernen Kinder in den DEW21-Bildungsangeboten für Grundschulen kennen. Spielerisch und handlungsorientiert werden die Inhalte im eigenen Klassenzimmer, aber auch an anderen Lernorten wie dem KITZ.do vermittelt. Jährlich nutzen rund 8.100 Grundschulkinder unser Bildungsangebot.

  • Die Klimawerkstatt

    In der Klimawerkstatt lernen Grundschüler, wie man Energie sparen und das Klima schützen kann: Was ist ein Stromkreis? Wie funktioniert eine Solarzelle? Wofür gibt es Wärmedämmung und wie werden wir zukünftig wohnen? Mit diesen und anderen Inhalten beschäftigen sich die Kinder an spannenden Experimentierstationen und an einem Modellhaus.

    Die Klimawerkstatt ist ein Unterrichtsangebot von DEW21 und dem KITZ.do.

    Das Modellhaus und ein Fachreferent können außerdem für eine Veranstaltung an der eigenen Schule gebucht werden.

     

    Zielgruppe: Grundschulkinder der 3. und 4. Klasse

    Dauer: drei Schulstunden

    Veranstaltungsort: KITZ.do, Rheinlanddamm 201, 44139 Dortmund

    Anmeldung über das KITZ.do unter 0231.47646930

     

    Kontakt: Martina Grosser 

    Tel.: 0231.544-3190

    Fax: 0231-544-2316

    E-Mail: Martina.Grosser@dew21.de 

  • Die Strom-Werkstatt

    Die Strom-Werkstatt bietet DEW21 in Zusammenarbeit mit dem KITZ.do an. An unterschiedlichen Stationen lernen Grundschulkinder spielerisch, wie Strom erzeugt wird und was es mit dem Energiesparen auf sich hat. Allein oder im Team haben die kleinen Nachwuchsforscher die Möglichkeit, spannende Fragen experimentell zu lösen. Ein Forscherheft gibt dabei Anregungen und die Möglichkeit, die eigenen Beobachtungen festzuhalten. Schwerpunkte sind:

    • Stromerzeugung
    • Stromkreis
    • Leiter – Nichtleiter
    • Erzeuger – Verbraucher
    • Strom sparen
    • Erneuerbare Energien

     

    Das Modul kann nach Absprache mit den Verantwortlichen auch individuell an die Bedürfnisse der Kinder angepasst werden.

     

    Zielgruppe: Grundschulkinder der 4. Klasse

    Dauer: drei Zeitstunden

    Veranstaltungsort: KITZ.do, Rheinlanddamm 201, 44139 Dortmund

    Anmeldung über das KITZ.do unter 0231.47646930

     

    Kontakt: Martina Grosser 

    Tel.: 0231.544-3190

    Fax: 0231-544-2316

    E-Mail: Martina.Grosser@dew21.de 

  • Energie erleben und verstehen

    DEW21 bietet allen Dortmunder Grundschulen den Umweltunterricht "Energie erleben und verstehen" an. Mit Spielen, Rätseln und der Vorführung von Dampfmaschine, Wasser- und Windrad lernen die Kinder die Möglichkeiten der Stromerzeugung auf anschauliche Weise kennen. Auch die Ursachen des Klimawandels und das Energiesparen werden thematisiert.

    Der schulische Energieunterricht wird mit DEW21-Unterstützung von Pädagogen der Deutschen Umwelt Aktion e.V. (DUA) umgesetzt. Durch die Unterrichtseinheiten kann bereits bei Kindern ein Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit Energie und Ressourcen geschaffen werden.

     

    Zielgruppe: Grundschulkinder der 4. Klasse

    Dauer: zwei Schulstunden

    Veranstaltungsort: Dortmunder Grundschulen

     

    Kontakt: Martina Grosser

    Tel.: 0231.544-3190

    Fax: 0231-544-2316

    E-Mail: Martina.Grosser@dew21.de 

  • Der Energieträger Erdgas

    DEW21 bringt Energie in Dortmunder Schulen: Gemeinsam mit der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. (DUA) bieten wir für Drittklässler spannenden Umweltunterricht zum Thema Erdgas an. Was ist Erdgas? Und wofür brauchen wir den Rohstoff? Wie kommt es zu uns nach Hause? Diese und andere Fragen beantworten Grundschülerinnen und -schüler in einer Doppelstunde. Bei Experimenten lernen sie die Funktionsweise einer Heizung kennen und erfahren etwas zu den Ursachen des Klimawandels. Auch das Energiesparen wird thematisiert.

     

    Zielgruppe: Grundschulkinder der 3. Klasse

    Dauer: zwei Schulstunden

    Veranstaltungsort: Dortmunder Grundschulen

     

    Kontakt: Martina Grosser

    Tel.: 0231.544-3190

    Fax: 0231-544-2316

    E-Mail: Martina.Grosser@dew21.de 

  • Wie kommt das Wasser in den Wasserhahn?

    Im Wasserwerk Hengsen in Schwerte-Geisecke können Dortmunder Grundschülerinnen und Grundschüler hautnah der Frage nachgehen, wie das Wasser in den Wasserhahn kommt. Spielerisch lernen sie die Trinkwassergewinnung und -versorgung für Dortmund kennen. Dabei können sie in einem Rollenspiel den Weg des Wassers vom Fluss bis in den Wasserhahn nachspielen. Es schließt sich ein Rundgang durch das Trinkwassergewinnungsgelände an, bei dem die Kinder anhand eines kniffligen Fragebogens das Gelernte überprüfen können.

     

    Für den Bustransfer sorgt DEW21. Für dieses Angebot sind wetterfeste Kleidung und entsprechendes Schuhwerk erforderlich.

     

    Zielgruppe: Grundschulkinder der 3. und 4. Klasse

    Dauer: ca. drei Schulstunden

    Veranstaltungszeitraum: ganzjährig

    Veranstaltungsort: Wasserinformationszentrum, Zum Kellerbach 52, 58239 Schwerte

    Hinweis: Das Wasserinformationszentrum ist nicht rollstuhlgeeignet.

     

    Kontakt: Uta Scheffler

    Tel.: 02304.9575210

    E-Mail: Uta.Scheffler@dew21.de  

  • Was kreucht und fleucht im Wasser?

    Wasserscheu darf bei diesem Projekt keiner sein: Nach einer kurzen theoretischen Einführung suchen die Nachwuchsforscher ausgestattet mit Kescher und Eimer verschiedene Wassertiere im naturnahen Teich auf dem Gelände des Wasserwerkes in Schwerte-Geisecke. Am Mikroskop werden die Tierchen genauer untersucht und bestimmt, bevor es für die kleinen Wasserbewohner wieder zurück in den Teich geht.

     

    Für den Bustransfer sorgt DEW21.Bei dieser Veranstaltung müssen die Kinder Gummistiefel, Wechselkleidung und ein Handtuch mitbringen.

     

    Zielgruppe: Grundschulkinder ab der 1. Klasse

    Dauer: ca. drei Schulstunden

    Veranstaltungszeitraum: Mai - September

    Veranstaltungsort: Wasserinformationszentrum, Zum Kellerbach 52, 58239 Schwerte

    Hinweis: Das Wasserinformationszentrum ist nicht rollstuhlgeeignet.

     

    Kontakt: Uta Scheffler

    Tel.: 02304.9575210

    E-Mail: Uta.Scheffler@dew21.de 

 

 

 

Ebenfalls interessant

Wir fördern kreative Energie – neben eigenen Veranstaltungen setzt DEW21 verstärkt auf die Zusammenarbeit mit Kulturtreibenden vor Ort und unterstützen Projekte, die die Dortmunder Kulturszene bereichern.

DEW21 unterstützt im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements auch das sportliche und soziale Miteinander in unserer Stadt. Auf der folgenden Seite können Sie einige Projekte der Sport- und Sozialförderung genauer kennenlernen.

Wenn es um die lokale Energiewende geht, dann ist DEW21 aktiv mit dabei und setzen auf kluge Kooperationen und breite Bündnisse. Dabei achten wir darauf, dass unser Engagement ganz im Sinne der Gesellschaft und der Umwelt ist.