Von A wie Aufforstung bis Z wie Zertifikate für Windkraftanlagen – wir packen mit an, wenn es um die lokale Energiewende geht. Nicht zuletzt aufgrund des Ratsauftrags von 1998 verpflichtet DEW21 sich zu nachhaltigem Handeln und zur Effizienzförderung.

 

Im Rahmen unseres Engagements setzen wir auch auf kluge Kooperationen und starke Bündnisse. Dabei ist das Nachhaltigkeitsengagement von DEW21 nicht nur auf Belange der Gesellschaft und der Umwelt gerichtet, sondern richtet sich auch an unsere Kundschaft sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir elektrifizieren Dortmund

Fahrzeuge mit alternativem Antrieb rollen bereits seit Jahren leise auf Dortmunds Straßen. Für E-Autos bietet unsere Stadt mit rund 180 Ladepunkten eine gut ausgebaute Infrastruktur. Aber auch für E-Bike-Fahrern wird in Dortmund einiges geboten. Ein wichtiger Knotenpunkt ist die Fahrradstation am Hauptbahnhof, die neben 440 bewachten Stellplätzen und auch zehn Pedelec-Ladestationen beherbergt, die wir durch unser Stromsponsoring unterstützen. Darüber hinaus haben wir für die Anschaffung von drei neuen E-Bike-Ladesäulen gesorgt, die Energie umweltfreundlich über Solarpanels bereitstellen. Eine der neuen Rad-Tankstellen steht übrigens an unserer Hauptverwaltung am Günter-Samtlebe-Platz.

 

Auch im DEW21- und DONETZ-Fuhrpark sind wir mit „leisen Sohlen“ unterwegs. So sind derzeit zwei Peugeot Partner Electric bei uns im Einsatz, die rein elektrisch betrieben werden. Darüber hinaus stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch zwei »BMW i3« zur Verfügung. Diese waren auch im Rahmen einer Forschungskooperation für uns im Einsatz: Das Projekt namens »PREMIUM« wurde vom Bundesumweltministerium gefördert und hat untersucht, wie Elektrofahrzeuge in den Fuhrparks von Unternehmen genutzt werden können.