Im Zuge der geplanten Umstellung der Wärmeversorgung in der Dortmunder Innenstadt hat DEW21 ab Mai 2020 mit dem Bau der sogenannten „Osttrasse II“ begonnen.

Ab dem 17. Januar werde die Arbeiten an der Osttrasse fortgesetzt, mit der zukünftig die Wärme aus Abgasen der Deutschen Gasrußwerke in die Innenstadt transportiert werden. Die Arbeiten am Burgtor sind die letzten an der Osttrasse, die den Wall betreffen. Hier muss das Burgtor für den Autoverkehr gesperrt und im Kreuzungsbereich der Verkehr Richtung Hauptbahnhof auf einer Fahrspur geführt werden. Eine großräumige Umfahrung dieses Bereichs ist ausgeschildert. Wir gehen aber davon aus, dass wir die Arbeiten zügig bis Februar beenden können.

Durch die Erneuerung der Leitungen im Bereich Auf dem Berg, Hunnentränke und Johannisborn wird es ebenfalls zu Verkehrseinschränkungen kommen. Der Lückenschluss in der Glückaufstraße kann nach der Bombensondierung in der Burgholzstraße fortgesetzt werden. Aktuell ist dort als Starttermin der 31.01. geplant.

Die Bauzeiten können sich bei winterlichen Wetterbedingungen und eventuellen archäologischen Funden verschieben.