DEW21 unterstützt UNICEF mit 2.500 Euro

Partner sorgen dafür, dass Kinder weltweit mit sauberem Trinkwasser versorgt werden

DEW21-Geschäftsführer Peter Flosbach (rechts im Bild) mit Albert Herzmann von der UNICEF Arbeitsgruppe Dortmund

DEW21-Geschäftsführer Peter Flosbach (rechts im Bild) mit Albert Herzmann von der UNICEF Arbeitsgruppe Dortmund

Während bei uns das Trinkwasser rund um die Uhr selbstverständlich aus dem Hahn fließt, ist das für mehr als 780 Millionen Menschen auf der Erde nicht der Fall. UNICEF leistet Hilfe und ist dabei auf Unterstützung dringend angewiesen. Zum Weltwassertag am 22. März 2017 hat deshalb DEW21-Geschäftsführer Peter Flosbach (rechts im Bild) an Albert Herzmann (links im Bild) von der UNICEF-Arbeitsgruppe Dortmund eine Unterstützungssumme von 2.500 Euro übergeben. Das Dortmunder Energieunternehmen unterstützt das weltweit aktive Hilfswerk für Kinder in Not bereits seit 1995 dabei, Wasserprojekte in aller Welt durchzuführen.

Mit der bundesweiten Kampagne "Wasser wirkt" konnten bereits mehr als 500.000 Kinder mit überlebenswichtigem Trinkwasser versorgt werden. Auch in Zukunft tut wirksame Hilfe Not. Von Syrien bis Äthiopien, von Bangladesh bis Kambodscha: Wasser zu holen bedeutet häufig, lange Wege hinter sich zu bringen. In verschmutztem Trinkwasser lauern zudem oft lebensbedrohliche Gefahren. In Gemeinschaftsprojekten werden Brunnen und einfache Sanitäreinrichtungen gebaut, damit Kinder und ihre Familien mit sauberem Trinkwasser versorgt werden können. Auch das Wissen über Hygiene wird in den Projekten gezielt gefördert.

Ihre Ansprechpartnerin

Gabi Dobovisek

Pressesprecherin

Tel.: 0231.544-3271

Fax.: 0231.544-2316

DEW21 Hauptverwaltung

Günter-Samtlebe-Platz 1

44135 Dortmund