DEW21 wächst mit neuem Windpark in Rheinland-Pfalz

Die Windkraftanlagen sollen im 1. Quartal 2021 ans Netz gehen

Der Bau des Windparks hat schon begonnen

Der Bau des Windparks hat schon begonnen

Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) hat vom Wiesbadener Projektentwickler ABO Wind den rheinland-pfälzischen Windpark Einöllen erworben. Die drei Anlagen des Typs GE 5.3-158 werden aktuell errichtet und sollen im Frühjahr 2021 in Betrieb gehen.

 

Beide Partner verfügen über langjährige Erfahrung in der Umsetzung nachhaltiger Projekte: Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) gehört mit rd. 130 MW regenerativer Erzeugungsleistung und einer durchschnittlichen jährlichen Stromerzeugung von 245 GWh bereits heute zu den größten kommunalen Windstromerzeugern in NRW. ABO Wind hat in Rheinland-Pfalz bereits mehr als 40 Windparks ans Netz gebracht.

 

Die drei GE-Anlagen mit einer Gesamthöhe von 240 Metern und einer Nennleistung von je 5,3 Megawatt werden jährlich rund 33 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom produzieren. Das entspricht dem Haushaltsverbrauch von rund 20.000 Personen. Der Umwelt bleibt damit der Ausstoß von ca. 22.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr erspart. Im November wurden die Türme der Windkraftanlagen errichtet. Bis Anfang nächsten Jahres werden die Großkomponenten angeliefert und anschließend folgt die Errichtung der Anlagen, inklusive der Montage der Rotoren.  

 

Der Erwerb des Windparks ist die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen DEW21 und ABO Wind.

 

„Mit dem Projekt werden wir unsere Windkraftkapazität weiter vergrößern und als Dortmunder einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten. Insgesamt könnten wir mit dem klimafreundlichen Strom, den wir mit unseren regenerativen Anlagen erzeugen, rechnerisch rund 180.000 Bürger versorgen“, so der Technische DEW21-Geschäftsführer Peter Flosbach. „Der kontinuierliche Ausbau erneuerbarer Energien ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie, denn wir sehen uns auch als Wegbereiter für ein nachhaltiges Leben. Durch die sehr gute Zusammenarbeit mit der ABO Wind können wir einen wichtigen Schritt in diese Richtung machen.“

 

„Wir freuen uns über den erfolgreichen Verkauf und auf die weitere Zusammenarbeit mit DEW21, dann als Betriebsführer des Windparks“, sagt Thorsten Wolf, Abteilungsleiter Finanzierung und Vertrieb bei ABO Wind.

Ihre Ansprechpartnerin

Gabi Dobovisek

Pressesprecherin

Tel.: 0231.544-3271

Fax.: 0231.544-2316

DEW21 Hauptverwaltung

Günter-Samtlebe-Platz 1

44135 Dortmund