Keine Erhöhung der Energiepreise bei DEW21 trotz EEG-Steigerung

Nachlass von knapp 50 Euro brutto für Erdgas-Durchschnittshaushalt

Die Stromkunden in Dortmund können sich freuen: Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) wird die Strompreise am 1. Januar 2017 nicht erhöhen – und das, obwohl die Steuern und Abgaben auf Energie sowie die Netznutzungsentgelte eigentlich kräftig steigen werden.

 

Tatsächlich ist für Verbraucher in Dortmund ab 01. Januar 2017 pro Kilowattstunde schon allein die EEG-Umlage um 0,53 Cent pro Kilowattstunde angehoben worden. Auch die Netznutzung wird teurer: Vor allem der Bau der Überlandtrassen im Rahmen der Energiewende hat die Übertragungsnetzbetreiber zu Erhöhungen veranlasst. In Dortmund steigt das Netznutzungsentgelt zum 01.01.2017 voraussichtlich um rund 5 Euro pro Jahr. Damit erhöhen sich die Anteile der Steuern und Abgaben sowie der Netzentgelte am Strompreis auf über 70 Prozent. Nur noch ein gutes Viertel (also von jedem bezahlten Euro rund 28 Cent) erhält der Energieversorger für den Strom und seine Beschaffung sowie für Kundenmanagement und Service.

 

„DEW21 wird den eigenen Anteil am Energiepreis senken und zugunsten ihrer Kunden die staatlicherseits festgelegte Erhöhung der Steuern und Abgaben sowie die steigenden Kosten aus dem vorgelagerten Netz komplett kompensieren“, erklärt Dr. Frank Brinkmann, Vorsitzender der DEW21-Geschäftsführung: „Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden sind dies etwa 27 Euro brutto. Wir können dies möglich machen, weil wir mit unserer neuen Produktwelt unsere Prozesse effizienter gemacht haben und aktuell günstiger einkaufen können.“

 

Von der guten Beschaffungslage bei DEW21 werden auch die Erdgaskunden profitieren: Sie erhalten 2017 einen Nachlass auf jede verbrauchte Kilowattstunde von 0,20 Cent netto. Hinzu kommen sinkende Netzenzgelte in Höhe von 1,26 Euro netto im Jahr. In einem Durchschnittshaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden wird dies eine Ersparnis von knapp 50 Euro brutto bedeuten.

 

Kunden des neuen Produktbaukastens von DEW21 profitieren schon seit seiner Einführung Ende Juli von Bonusregelungen und Zusatzleistungen. Angeboten werden im Strom- wie im Erdgasbereich jeweils nur noch drei Produkte: das Basisprodukt, mit dem der Kunde seinen Strom- oder Erdgasvertrag nur über das Online-Kundenzentrum abschließt und verwaltet darüber hinaus keine Betreuung und Serviceleistungen erwartet. Das Komfortprodukt nutzen die Kunden, die eine Betreuung per Telefon oder im Servicecenter sowie zubuchbare Zusatzleistungen (z.B. unterjährige Abrechnung, Ökostrom bzw. Ökoerdgas, Energieausweis o.ä.) erwarten. Das Premiumprodukt ist für die Kunden, die einen persönlichen Service und zusätzlich Inklusivleistungen wie einen kostenlosen Notfallschlüssel- und Handwerkerdienst oder die Leasingmöglichkeit eines tadoo-Smart Thermostat wünschen.

 

„An der Resonanz auf die neue Produkte sehen wir, dass DEW21 auf dem richtigen Weg ist“, freut sich Dr. Frank Brinkmann, „wir haben gerade erst mit der Bewerbung begonnen, aber schon jetzt zeigt sich, dass diese neue Art der Produktgestaltung unseren Kunden gefällt“. DEW21 hat mit dem veränderten Angebot auf die sich durch die Digitalisierung der Gesellschaft deutlich verändernden Kundenbedürfnisse reagiert. Befragungen hatten gezeigt, dass dazu neben individuellen und flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten auch Mehrwertleistungen zählen. Deshalb erhalten Kunden der Komfort- und Premium-Produkte außerdem Zugang zu einer ebenfalls seit drei Monaten bestehenden DEW21-Vorteilswelt, in der gemeinsam mit lokalen wie überregionalen Partnern spezielle Vergünstigungen, Angebote und exklusive Momente angeboten werden.

 

Der Wechsel in die neue Produktwelt ist für alle Kunden bei DEW21 jederzeit möglich. Informationen zu den neuen Produkten sowie zu den Wechselmöglichkeiten bei DEW21 gibt es auf der Internetseite www.dew21.de sowie im DEW21-Servicecenter am Günter-Samtlebe-Platz 1.

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Martina Sprotte

Leiterin Unternehmenskommunikation

Tel.: 0231.544-2536

Fax.: 0231.544-2316

DEW21 Hauptverwaltung

Günter-Samtlebe-Platz 1

44135 Dortmund