Ruhrgebietskunst hoch 12

Bewerbungsphase für den DEW21 Kunstpreis 2017 ist gestartet

Der Startschuss für das Rennen um den DEW21 Kunstpreis 2017 ist gefallen: Bis zum 19. Juni können Kunstschaffende, die im Ruhrgebiet arbeiten, dort geboren oder ausgebildet worden sind, ab sofort ihre Bewerbung für die 12. Ausgabe des DEW21 Kunstpreises einreichen. Zugelassen sind alle Sparten im Bereich der Bildenden Kunst.  

 

Im Anschluss an die Bewerbungsphase nominiert eine Expertenjury 14 Künstlerinnen und Künstler für den DEW21 Kunstpreis 2017. Diese werden ihre Werke in einer fünfwöchigen Ausstellung im „Dortmunder U“ einer breiten Öffentlichkeit präsentieren – und ermöglichen den Besuchern so eine spannende Reise durch die zeitgenössische Ruhrgebietskunst. Die Entscheidung über die Preisträger wird erst direkt vor der Vernissage getroffen, die am 22. September 2017 stattfindet.  Der Hauptpreis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Er setzt sich zusammen aus 2.500 Euro Preisgeld und 7.500 Euro für eine Einzelausstellung mit Katalog. Im Rahmen des DEW21 Kunstpreises wird seit 2012 auch ein Förderpreis vergeben, um Nachwuchskünstlerinnen und Künstler in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Dieser ist mit 2.500 Euro dotiert.  

 

Das „U“, das sich seit seiner Eröffnung 2010 als Zentrum für Kunst und Kreativität mit Strahlkraft über die Region hinaus etabliert hat, bietet den optimalen Rahmen für die Ausstellung zum DEW21 Kunstpreis. Im „U“ werden nicht nur in ständiger Ausstellung Kunstwerke aus dem 20. und 21. Jahrhundert präsentiert, unter einem Dach kooperieren u.a. das Museum Ostwall, der HartwareMedienKunstVerein, die Technische Universität und die Fachhochschule Dortmund sowie das „Kino im U“, um Projekte an der Schnittstelle von Kunst, Kreativität und Wirtschaft zu fördern. In der Bildungsetage U2 lernt der Dortmunder Nachwuchs, Schwellenängste vor dem Museum abzubauen und in der Medienwelt (künstlerisch) zu agieren.

 

Parallel zur Ausstellung der Nominierten findet im „Dortmunder U“ auch die Einzelausstellung des Vorjahressiegers statt. Im vergangenen Jahr wurde der Duisburger Künstler Jáchym Fleig mit dem DEW21 Kunstpreis ausgezeichnet. Der Künstler hat sich mit seinen Skulpturen, die wie natürliche Organismen aussehen und ihren künstlerischen Ursprung schnell vergessen lassen, in den vergangenen Jahren fest in der nationalen und internationalen Kunstszene etabliert. Mit seiner Erweiterung des klassischen Skulpturbegriffs, die Jáchym Fleig durch die Verbindung zwischen seinen Werken und Räumen bzw. Objekten erzeugt, hat der Bildhauer auch die Jury des DEW21 Kunstpreises 2016 überzeugt.

  

Voraussetzungen für die Bewerbung

Voraussetzungen zur Aufnahme in das Bewerbungsverfahren sind eine künstlerische Ausbildung und/oder eine professionelle künstlerische Ausstellungstätigkeit. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Die Bewerbung erfolgt schriftlich. Einzureichen sind fünf Fotos (ca. DIN A4) von aktuellen Arbeiten, die nicht älter als zwei Jahre sind. Ausgeschlossen sind Arbeiten, die bereits im Rahmen eines anderen Wettbewerbs ausgezeichnet wurden. Die ausgewählten Arbeiten müssen für die Ausstellung zur Verfügung stehen. Alle weiteren Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es unter http://kunstpreis.dew21.de/. Bewerbungsschluss ist der 19. Juni 2017.

Die Ausstellung findet vom 23. September bis 22. Oktober 2017 statt.

Ihre Ansprechpartnerin

Jana-Larissa Marx

Pressesprecherin

Tel.: 0231.544-3203

Fax.: 0231.544-2316

DEW21 Hauptverwaltung

Günter-Samtlebe-Platz 1

44135 Dortmund