Wärme aus Seecontainern

Interims-Heizzentralen wurden an der Neutor-Kreuzung installiert

Echte Hingucker sind die beiden Seecontainer, die an der Neutor-Kreuzung übergangsweise als Heizzentralen installiert wurden. Mit einer Leistung von je 2,5 MW übernehmen die beiden Kraftpakete vorübergehend die Wärmeversorgung für das Quartier rund um den Südrandweg, die Gutenberg- und Elisabethstraße.

 

In den vergangenen Monaten hatte die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) im Rahmen der geplanten Umstellung der Wärmeversorgung neue Heißwasserleitungen in diesem Bereich verlegt. Bis diese an das Wärmenetz angeschlossen werden, übernehmen die beiden Heizzentralen die Versorgung. In diesem Zuge wird die mobile Heizzentrale, die aktuell im Bereich Südrandweg / Elisabethstraße steht, abgebaut. Diese wird an anderer Stelle im Projektfortschritt wieder in Betrieb genommen werden.

Ihre Ansprechpartnerin

Jana-Larissa Marx

Pressesprecherin

Tel.: 0231.544-3203

Fax.: 0231.544-2316

DEW21 Hauptverwaltung

Günter-Samtlebe-Platz 1

44135 Dortmund