Er macht Dortmund nach Maß und neueste Technik hilft ihm dabei.

 

Wenn er eine Idee hat, packt er sie einfach an und bringt sich proaktiv ein. Die Motivation ist hoch für Niklas Trzaska. Topmoderne Techniken, Lösungen und die Menschen sind es, die den 29-Jährigen antreiben. Niklas ist Geoinformatiker und im Solution Management bei der DEW21. Vor diesem Job hatte er nix mit Dortmund zu tun. Erste Eindrücke: „Es ist ziemlich lebendig hier.“

Niklas Energiekarriere. Und aus Spaß im Job wird ein guter Plan.

 

„Nach dem Abi habe ich bei einem Energieversorger eine verkürzte Ausbildung zum Geomatiker gemacht. Anschließend habe ich in Münster Geoinformatik studiert. Während des Studiums war ich in einer Arbeitsgruppe meines Profs, in der es um die Modellierung dynamischer, räumlicher Prozesse ging. Ich habe dort mit an einer Software zur Verbesserung von GPS-Positionierungen geschrieben. Dann habe ich noch in einem Spin-off meines Profs gearbeitet. Das hat alles schon Praxis gebracht und Spaß außerdem. Direkt nach meiner Bachelorarbeit bin ich bei der DEW21 eingestiegen, in den Bereich IT Application Management Solutions. Dieser liefert Geo-Daten, damit die Kollegen planen können, wie das Energienetz verläuft.“

Ohne mich ...

 

Aktuell arbeite ich überwiegend an Cloud-Themen und im Projektmanagement. Dabei und auch über die eigenen Projekte hinaus kann ich mich außerdem proaktiv einbringen. Ich suche immer nach Mehrwerten, um die DEW21 IT-seitig zu optimieren.

 

Die Abwechslung ist einfach riesig. Es gibt kaum einen Tag, an dem ich nicht etwas Neues lerne. Und ständig kommen weitere spannende Themen dazu. So habe ich ein Serverless-DataLake-Projekt im Kontext von IoT und SmartGrid in der Pipeline, welches in der Cloud realisiert werden soll.“

Das ist mehr als ein Arbeitsplatz ...

 

„... weil Chefs hier Visionäre sind. Wir haben eine enorm fortschrittliche IT bei der DEW. IT wird hier wirklich gelebt und Vorgesetzte sind das, was man wohl visionär nennt. Die denken echt schon 10 Schritte weiter.

 

Ich komme hier mit dem ‚heißesten Scheiß‘ der Technologien in Kontakt, mit neuen Lösungen, Menschen. Das erleben zu dürfen, das ist eine riesige Motivation. Da kann ich viel lernen. Und das habe ich auch jetzt schon, in nur 1,5 Jahren!“

Das heißt „Dort sein“ für Niklas: „Ich hab Platz für alles.“

 

„Was mich verbindet mit der DEW21 und der Stadt, ist, dass mir beides viel Freiheit gibt, das passt zu mir. Ich habe großen Gestaltungsspielraum bei meiner Tagesplanung und kann proaktiv mitgestalten. Das Gesamtpaket ist hier für mich wunderbar.

 

Dortmund selbst gibt auch großen Spielraum, weil die Stadt so lebendig ist. Alle paar Wochen gibt es irgendeine neue Veranstaltung. Das bekomme ich jetzt erst so richtig mit. Vorher hatte ich nix mit Dortmund zu tun. Meine Ausbildung war ja in Euskirchen, mein Studium in Münster. Ich persönlich bin gern am Phönixsee. Für meine Zukunft will ich keine klassischen Karrierepfade einschlagen. Die fachlichen Perspektiven, auf die kommt es mir an und die habe ich hier. Ich bin jedenfalls überzeugt, dass unsere IT einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leistet. Und das ist es, was wir alle zusammen schaffen wollen.“

Wir können Ihnen viel erzählen.

Wenn er eine Idee hat, packt er sie einfach an und bringt sich proaktiv ein. Die Motivation ist hoch für Niklas Trzaska. Top moderne Techniken, Lösungen und die Menschen sind es, die den 29- jährigen antreiben. Vor diesem Job hatte er nix mit Dortmund zu tun. Erste Eindrücke: „Es ist ziemlich lebendig hier“.

 

Niklas

Solution Management

* Für den leichteren Lesefluss haben wir die männliche Form gewählt und sprechen damit selbstverständlich Personen jeglichen Geschlechts an.