Bereit für die Wasserrallye?

 

… denn Wasser ist mehr als nur nass

 

Wasser ist überlebensnotwendig. Tiere, Pflanzen, Menschen: Sie alle könnten ohne Wasser nicht auf dieser Erde existieren. Die Erde selbst ist zu zwei Dritteln mit Wasser bedeckt. Der größte Teil davon ist Salzwasser, das sich in den Meeren und Ozeanen befindet, aber leider nicht von uns getrunken werden kann. Wir benötigen also Süßwasser. Kannst du dir vorstellen, dass uns vom gesamten Wasser auf der Erde nur 0,5 % als nutzbares Trinkwasser zur Verfügung stehen? Und dennoch scheint es uns immer, überall und in allen möglichen Formen zu begleiten, ob als Flüssigkeit, als Eis oder sogar als Dampf. Wie oft und wozu kommt dieses Multitalent bei dir zum Einsatz?

 

Auf einem Rundgang durch die Dortmunder Innenstadt erfährst du, wo das Trinkwasser seine Reise beginnt, welche Orte es unterwegs besucht und wie es stets zuverlässig dein Zuhause erreicht. Entdecke an insgesamt neun Stationen, wie wichtig Trinkwasser sowohl für dich persönlich als auch für eine ganze Stadt ist. Löse als Wasserforscher*in spannende Fragen, Rätsel und Aufgaben. Deinen Einsatz belohnen wir mit einer Pido-Trinkflasche. Die Rallye richtet sich an Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Sie führt quer durch die Dortmunder Innenstadt und dauert zu Fuß ca. 90 Minuten.

 

Zur Durchführung wird ein Smartphone oder Tablet mit mobilem Internetzugang benötigt, dass in der Lage ist, QR-Codes zu scannen. Nach dem die Teilnahmebedingungen zur Kenntnis genommen wurden, könnt ihr den Stadtplan mit den einzelnen Stationen inkl. Laufzettel herunterladen. Damit alle Aufgaben gut bearbeitet werden können, sollte der Laufzettel zuvor ausgedruckt werden. Mit unserer neuen Wasserrallye zeigen wir dir, dass DEW21 nicht nur ein verlässlicher sondern auch ein nachhaltiger Trinkwasserversorger ist. Lerne, wie wichtig Trinkwasser als Lebensmittel ist, für das wir täglich im Einsatz sind.

 

Bitte beachtet unsere Teilnahmebedingungen zur Wasserrallye. Ansonsten wünschen wir euch viel Spaß!

 

Download

 

* Aufgrund der Baustelle am Günter-Samtlebe Platz 1 befindet sich die Station 1 und 9 aktuell nur wenige Meter weiter an der Kleppingstraße 28.